Einfaches Taschentücheretui nähen

Vor einem halben Jahr habe ich wie wild Taschentücheretuis gehäkelt. Plural, weil ich in jeder Handtasche ein Etui als Ersatz für die frühere Tempopackung haben wollte. Glücklicherweise habe ich nicht all zu viele Handtaschen. Jetzt passend zur Erkältungszeit habe ich mir überlegt wie man Taschentücheretuis schneller herstellen kann und so stieß ich im Internet auf mehrere Nähanleitungen. Einmal ausprobiert und die Zeit gestoppt (ich brauchte für ein Etui nur eine gute halbe Stunde) hatte ich ein tolles kleines Geschenk. Meine Begeisterung wuchs und ich nahm mir vor dieses Jahr für Weihnachten ganz viele Taschentücheretuis zu verschenken. Für alle die auch Interesse haben stelle ich hier mal meine Nähanleitung vor. Ich habe mich dabei an dieser Nähanleitung orientiert.

Anstatt in Plastik verpackte Taschentücher nutze ich Recyclingtaschentücher von Rossman oder DM, die es in einem Pappkarton zu kaufen gibt:

Meine Taschentücher falte ich einfach selber

Aus diesem Grund musst ich meine Stoffmaße auch etwas anpassen. Darüber hinaus wollte ich gerne, dass man den andersfarbigen Innenstoff auch sieht, weshalb ich meine beiden Stoffe unterschiedlich groß gemacht habe.

Mein Taschentuchetui
Meine Schnittmustervorlagen hatten die Maße 14,5×21 cm für den Innenstoff (in meinem Fall Creme) und 14,5x17cm für den Außenstoff (rot).

Ich habe die beiden kurzen Seiten wie in der Anleitung zusammengenäht. Danach wurden die Stoffe auf links gedreht und die Nähte verbügelt. Dabei entsteht mein cremefarbiger Umschlag, denn die beiden langen Seiten meiner Stoffe sind nicht gleich lang.

Am Schluss sehen meine Etuis so aus:

7-9 Taschentücher passen in ein Etui

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.