Gemüsebeutel im Test

Gemüsebeutel sind bei mir schon lange Bestandteil meines Haushaltes. Über die letzten Jahre haben sich dabei ganz schön viele verschiedene Varianten angesammelt. Grund dafür ist einfach, dass ich auch immer mal einen Beutel verschenke oder verliere und dass ich in den letzten Monaten auch verstärkt mehr Lebensmittel in den Beuteln lagere. Im Test möchte ich 4 Varianten vorstellen. Einmal die Beutel von Onya. Dann die Beutel die es im Biosupermarkt Denns zu kaufen gibt und die von Bio Company. Den Abschluss machen die Beutel von naturtasche. Selbstgenähte Beutel oder Jutetaschen nutze ich allerdings am liebsten, da ich hierbei in Farbe und Größe vollkommen frei bin.

Onya:

Die Beutel gibt es als 5er Set mit passendem Aufbewahrungsbeutel zu kaufen. Das finde ich super praktisch, denn so hat man beim Einkaufen gleich alle Tüten zusammen. Die Maschen sind äußerst dünn, sodass man auch kleine Lebensmittel wie Nüsse mit dem Beuteln einkaufen kann. Besonders schön finde ich, dass man durch die Beutel durchgucken kann, so sieht der Verkäufer die Wäre gleich.
Das Gewicht beträgt nur super leichte 12 Gramm bei einer Abmessung von 30x25cm. Grund dafür ist leider Plastikgarn. Immerhin kommt dieser aber von recyceltem Plastikflaschen. Die Marke Onya stammt aus Australien, weshalb es nicht ganz einfach ist die Beutel in Deutschland zu finden. Ich habe meine in einem kleinen lokalen Bioladen gekauft.
⇒Der Preis beträgt bei 5 Stück ca 12€.

Denns (…take5nets):

Die Beutel von take5nets, die es vor allem bei Denns zu kaufen gibt, sehe ich zur Zeit immer öfter. Ein Grund zum Freuen, denn sie sind besser als tausend kleine Plastiktüten, trotzdem nutze ich sie nicht so gerne. Das Obst und Gemüse ist meiner Meinung durch das grüne Netz nicht genug sichtbar. So musste ich schon öfter an der Kasse meine Ware wieder auspacken. Darüber hinaus besteht der Beutel aus Polyester und das fühlt man auch. Praktisch, aber nicht unbedingt notwendig finde ich den kleinen Verschluss. Jedoch besteht der mal wieder aus Plastik. Der Gemüsebeutel bringt ohne Inhalt 19 Gramm auf die Waage bei einer Maße von 28x 34cm. Wieder besteht ein Set aus 5 Beuteln. ⇒Kostenpunkt 8€.

Bio Company:


Die Netze von Bio Company habe ich in Berlin entdeckt. Nur da gibt es nämlich so unglaubliche viele Filialen des Biosupermarktes. Mich begeistert bei den Beutel vor allem, dass er aus Biobaumwolle bestehen. Endlich mal keine Plastikfasern!! Hergestellt werden sie in Frankreich. Die Maschengröße ist für Obst und Gemüse genau richtig. Man kann gut durch den Beutel gucken und es fällt nichts raus. Allerdings finde ich die Maschen für Nüsse zu groß! Dabei haben die Netze unterschiedliche Größen. Das 43×33,5 cm Netz wiegt 54g und ist im Vergleich schon sehr schwer. Der kleinere Beutel misst bei einem Gewicht von 37g 33,5x30cm. ⇒Die Gemüsenetze gibt es als Zweierpack für 5€ zu kaufen.

naturtasche:

Die Bio-Baumwollbeutel von naturtasche werden in Tschechien genäht und sind damit am regionalsten. Die Firma selber sitzt in München und hat bei der Herstellung der Beutel auf ein besonders geringes Gewicht geachtet. Im geschlossenen Zustand sieht man zwar nicht, was sich im Beutel befindet, dafür haben diese aber andere Vorteile. So kann man sie auch zum Einkaufen von Reis oder Nudeln im Unverpacktladen nutzen. ⇒ Ein Beutel kostet je nach Größe ab 3,80€. Ihr findet sie zum Beispiel in meinem Onlineshop daheeme.

7 Replies to “Gemüsebeutel im Test

  1. Ein sehr schöner Beitrag. Ich finde auch, dass wiederverwendbare Gemüsebeutel aus Plastik nicht gerade Sinnvoll sind trotz Wiederverwendbarkeit, doch aufgrund des Materials und Qualität, landen diese schnell wieder in den Müll. Auch die von euch erwähnte Sichtbarkeit ist mir persönlich wichtig. Sonst nervt es einfach an der Kasse. Es gibt sogar Beutel mit einer kleinen Freifläche. Dort kann man das Etikett von der Waage einfach ankleben und anschließen wieder abziehen. Ich hab die auf greenbeen.de gefunden.

    1. Hallo Erik!
      Es freut mich sehr, dass dir der Beitrag gefällt. Danke für den Tipp mit den Beuteln! Den Shop kannte ich noch gar nicht.
      Viele liebe Grüße
      Tati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.