Haare bändigen ohne Plastik

Haargummis haben so eine richtig schlechte Eigenschaft: sie sind immer weg, wenn man sie mal braucht. Das bedeutete für mich, dass ich super viele Haargummis besaß, die sich über die komplette Wohnung verteilten. Man fand sie nicht nur im Bad, sondern auch neben dem Bett, auf der Armlehne des Sofas und auf meinem Schreibtisch. Natürlich hatte ich auch in jeder meiner Handtaschen ein Haargummi für den Notfall dabei. Aber egal wie gut ich sie verteilt hatte eins blieb immer gleich. Nämlich das sie alle gleichzeitig weg waren, wenn ich sie brauchte. Anfang des Jahres war wieder so ein Moment als mir eins der Bänder zerriss. Also musste ein Neues her, nur fand ich wieder mal keins. Ist ja kein Problem, denn kann in jeder Drogerie ein neues kaufen.

Dabei fiel mir dann auf, dass nicht nur die Verpackung der Haargummis aus Plastik, sondern auch das komplette Haargummi. Kaufen konnte ich die Packung dann natürlich nicht mehr und so machte ich mich auf die Suche nach Haargummis ohne Plastik. Glücklicherweise wurde ich relativ schnell bei monomeer fündig.

Das Haargummi Kaami besteht aus Baumwolle und Naturkautschuk. Ein Plastikteil weniger in meinem Haushalt klingt schon mal super. Allerdings kostet EIN Haargummi 7€. Uff dachte ich mir erstmal. Dieses eine Haargummi darf ich jetzt nicht mehr immer verlegen. Positiv finde ich aber, dass die Haargummis in Deutschland hergestellt werden.

Seit dem sind über drei Monate vergangen und mein neues Haargummi aus Naturkautschuk hat einen festen Platz im Bad bekommen. Glücklicherweise ist es stabiler als gedacht und sieht nicht so aus, als löst es sich bei regelmäßigen Tragen schnell auf. Trotzdem finde ich ein Haargummi ziemlich wenig, weshalb ich mich nach weiteren Alternativen umgeschaut habe.

  1. Haargummis aus Naturkautschuk von Kooshoo
  2. Haargummis von Fair Hair bestehend aus 90% Biobaumwolle und 10% Elesthan (nicht plastikfrei). Trotzdem halte ich sie eine bessere Alternative als herkömmliche Haargummis. Gestellt werden sie übrigens in Deutschland.

Eine weitere Alternative wär noch das Haargummi durch ein Band zu ersetzen. Dieses kann aus Baumwolle oder auch Leder bestehen und wird um den Zopf gebunden. Allerdings sitzt diese Lösung nicht so fest im Haar und ist eher eine Alternative für geflochtene Zöpfe.

2 thoughts on “Haare bändigen ohne Plastik

  1. Mittlerweile kaufe ich gar keine Haargummis mehr. Ständig liegen welche auf den Gehwegen, die ich einfach aufsammel und mitnehme. Einmal durch die Waschine und schon habe ich ein “neues” Haargummi. Dadurch spare ich Geld, weil ich keine Haargummis mehr kaufen muss und Ressourcen, weil ich den “Müll” anderer Menschen noch nutzen kann. 🙂

    • Besser geht es nicht. Mich wundert es immer wieder wie viele Menschen ihre Haargummis auf der Straße verlieren… Ich verlege meins zwar auch regelmäßig in der Wohnung, aber verliere es nicht unterwegs. Das muss man doch auch merken 🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.