Fruchtiges Gelingen mit Agar Agar

[Werbung] Der September schmeckt nach Holunder und Pflaumen und beschenkt alle Gärtner und Gärtnerinnen mit einer reichen Ernte. Deshalb folgen hier zwei süße Einkochrezepte, deren Ergebnisse nicht im Vorratsschrank fehlen dürfen.

Für die Pflaumenmarmelade und das Holundergelee wird dabei auf Gelierzucker verzichtet und stattdessen Agar Agar von BIOVEGAN verwendet. Das Bindemittel aus Algen hat die 6-fache Gelierfähigkeit von Gelatine. Das bedeutet, dass für 500 ml Flüssigkeit nur ein gehäufter Esslöffel nötig ist. Dabei eignet es sich sowohl für kalte als auch für heiße Speisen. So verwende ich es nicht nur zum Einkochen, sondern auch für Tortenguss.

Pflaumenmarmelade

Zutaten für 5 Gläser mit 290 ml:

  • 1 kg Pflaumen
  • 1 TL Zimt
  • 150g Zucker
  • 1/2 Zitrone
  • 2 gehäufte TL Agar Agar von BIOVEGAN

Anleitung:

Die gepflückten Pflaumen waschen, entsteinen und mit einem Schluck Wasser auf dem Herd zum Kochen bringen. Wenn die Pflaumen weich geworden sind, können sie püriert werden. Zucker und Zitronensaft dazugeben und aufkochen lassen. Anschließend das Agar Agar nach Packungsbeilage in einem Teil Pflaumenmarmelade glattrühren und anschließend in die restliche Marmelade im Topf einrühren. Mindestens zwei Minuten köcheln lassen.

Danach eine Gelierprobe machen, ob die Marmelade fest geworden ist. Dazu einen Esslöffel Marmelade auf einen kalten Teller geben. Bei unter 35 Grad wird das Agar Agar fest. Ist die gewünschte Festigkeit gegeben, wird die Marmelade heiß in die Weckgläser gefüllt. Für die lange Haltbarkeit die Gläser abschließend bei 90 Grad für 10 min im (Einkoch)Topf einkochen.

Holundergelee mit Vanille

Zutaten für 5-6 Gläser mit 160ml:

  • 1 kg Holunderbeeren
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL Vanillezucker
  • 250g Rohrzucker
  • 2 gehäufte TL Agar Agar von BIOVEGAN

Anleitung:

Die dunklen Holunderbeeren von den Rispen entfernen und waschen. Am einfachsten lassen sich die Beeren mit einer Gabel entfernen. Dabei die grünen und roten Beeren aussortieren, sodass nur tiefschwarze Holunderbeeren verwendet werden. Diese in einem großen Topf zum Köcheln bringen. Wenn die Beeren weich geworden sind und aufplatzen, können sie mit einem Kartoffelstampfer zerquetscht werden. Um Kerne und Schale zu entfernen, wird der gewonnene Holundersaft entweder ein Sieb gestrichten, eine Flotte Lotte oder ein Passiertuch verwendet. Anschließend mit Zucker und dem Abrieb einer halben Zitrone aufkochen.

Das Agar Agar erst in etwas Gelee glattrühren und dann in die übrige Menge einrühren. Das Gelee danach für weitere 2 Minuten köcheln lassen. Anschließend kann eine Gelierprobe gemacht werden und bei gewünschter Festigkeit die Marmelade heiß in die jeweiligen Gläser gefüllt werden. Die Weckgläser verschließen und bei 90 Grad für 10 min einkochen.

Variation: Meine Schwiegermutter kocht die Holunderbeeren immer zusammen mit einigen Äpfeln. So entsteht ein leckeres Holunder-Apfel-Gelee.

Backen und (Ein)Kochen mit BIOVEGAN

BIOVEGAN steht für biologische und vegane Produkte zum Kochen und Backen. Dabei ist das Unternehmen bereits seit 1986 auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. So wird vom Ziel der (Plastik)Müllvermeidung ausführlich auf der Unternehmensseite berichtet und jeder Schritt genaustens dokumentiert. Angefangen von dem Verzicht von Einwegkitteln bis zur Reduzierung der Strechtfolie um die Paletten konnten bereits über 35.000 Kilogramm Plastik eingespart werden. Außerdem wird beim gesamten Sortiment auf kompostierbare Verpackungen umgestellt.

Sie zersetzen sich nach ca. sechs bis neun Monaten auf dem Kompost zu CO2, Wasser und neuer Biomasse. Gekennzeichnet durch einen Keimling und der Aufschrift „Verpackung voll öko, voll kompostierbar“.

– BIOVEGAN

Ich verbinde mit BIOVEGAN nicht nur Agar Agar zum Einkochen, sondern auch Pottasche für die Weihnachtsbäckerei sowie Ei-Ersatz für allerlei süße Leckereien. Dabei basiert der Ei-Ersatz auf Süßlupinenmehl und muss nur mit etwas Sprudelwasser angerührt werden – super praktisch! Für die schnelle Marmeladenküche darf Konfitura ohne Kochen nicht fehlen. Denn mit Hilfe von Stärke, Zitronenpulver, Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl sowie Pektine entsteht mit Obst oder Fruchtsaft ein leckerer Bio-Fruchtaufstrich auch ohne Zucker und ohne Einkochen. Außerdem im Sortiment findet ihr Backmischungen für Kuchen, Brot und Pizza. Die Produkte gibt es sowohl im Onlineshop, als auch in vielen Bioläden und Supermärkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.