Preisvergleich: Bioladen vs. Unverpacktladen

Einmal im Monat mache ich meinen Großeinkauf im Unverpacktladen. Ein passendes Bild gibt es von mir meist auf Instagram zu finden. Da ich jetzt schon öfter gefragt wurde, was ich so ausgebe, wollte ich euch mal etwas mehr über die Preise erzählen und diese mit einem Einkauf im Bioladen vergleichen.

Mein Monatseinkauf enthält immer Nudeln, sowie Gummibärchen. Dazu kommt je nachdem Reis, Rohrzucker, einige Trockenfrüchte, Öl und Balsamico.  Außerdem auch mal ein Bier, Himbeersirup und Vanillepudding. Seltener füllen wir unsere Vorräte an Kaffeebohnen, Tee oder Gewürze auf. Alles zusammen zahlen wir im Monat für unseren unverpackten Einkauf zwischen 40 und 60 Euro. Wöchentlich ergänzen wir diese Lebensmittel dann durch frisches Obst und Gemüse und Milchprodukte. Mehrmals im Jahr kaufen wir außerdem Toilettenpapier und Haushaltsreiniger wie Essig oder Seife. Dazu kommen dann noch einige Getränke wie Apfelsaft oder Bier.

Aber der Einkauf im Unverpacktladen ist doch so teuer…

– Ein Kommentar, welches ich immer wieder zu hören bekomme.

Um mit diesem Vorurteil aufzuräumen habe ich einmal die Preise zwischen Unverpacktladen und Biosupermarkt verglichen. Dabei schwanken die Preise im Unverpacktladen je nach Standort. Als Vergleichsmärkte dienen der Unverpacktladen in Werdau sowie der Biosupermarkt Denns.

Allerdings bin ich sogar bereit mehr Geld für einen Einkauf im Unverpacktladen zu bezahlen, denn Biosupermärkte wie Denns sind riesige Ketten, die durch die Abnahme von großen Mengen ganz andere finanzielle Rabatte von den Händlern bekommen. Leider führt das dazu, dass die großen Biosupermarkte kleine inhabergeführte Unternehmen ausboten. Ich für meinen Teil finde kleine private Geschäfte aber unglaublich wichtig. Die Personen in diesen Läden stehen hinter ihren Produkten, die sie verkaufen. Sie sind Ansprechpartnern und sorgen für ein besonderes Einkaufserlebnis. Ich merke selber, wie viel bewusster ich im Unverpacktladen einkaufe und, dass ich die Lebensmittel mehr schätze.

Grundnahrungsmittel wie Nudeln und Reis:

Meine Sammlung an Nudelsorten zeigt zum einen wie gerne ich Pasta esse und zum anderen, wie groß die Auswahl an unverpackten Lebensmitteln doch ist. Immer vorrätig habe ich Suppennudeln, welche wir aber nicht wöchentlich essen. Öfter gibt es bei uns Vollkornnudeln, Spirellis oder Schleifennudeln und Spaghetti bzw. Nudelnester (alles aus dem Natürlich und Unverpackt in Werdau). Die Kilopreise liegen bei 2,80€ (Vollkornnudeln) bis ca 3,50€. Im Bioladen liegt der günstigste Kilopreis für Vollkornnudeln bei 1,58€. Kleine Suppennudeln findet ihr für ähnliche Preise. Allerdings sind fast ausschließlich alle Nudeln im Biosupermarkt in Plastik verpackt, was wirklich schade ist.

Unser Naturreis stammt aus Italien und kostet 4,20€ pro Kilo im Unverpacktladen. Im Bioladen fand ich Langkorn Naturreis für 5,99€ das Kilo. Hier ist der Unverpacktladen deutlich günstiger. Bulgur kostet im Unverpacktladen in Werdau 1kg 4,25€. Bei Denns liegt der Kilopreis bei 4,98€.

Getreide im Natürlich & Unverpackt Werdau

Außerdem fand ich auch den Vergleich von Getreide sehr interessant. Für 1kg Roggen bezahlt man im Unverpacktladen in Werdau 1,35€. Im Biosupermarkt 1,39€. In beiden Läden findet man daneben eine Getreidemühle für frisch gemahlene Flocken oder Mehl, wobei es bei Denns auch fertig abgepackte Flocken sowie Mehl gibt.

Trockenfrüchte:

Datteln kosten im Unverpacktladen 8,30€ das Kilo (ohne Stein). Im Bioladen kann man, wie im Unverpacktladen, Datteln auch lose zu kaufen (zu finden beim Gemüse), allerdings enthalten sie noch den Kern und sind somit preislich nicht unbedingt vergleichbar. Auch die Sorten sind nicht identisch. Aus diesem Grund habe ich die abgepackte Variante mit dem Unverpacktladen verglichen. So kosten die Datteln der Sorte Deglet Nour 9,58€ das Kilo bei Denns.

Außerdem habe ich noch die Preise von getrockneten Aprikosen verglichen. Diese kosten im Unverpacktladen in Werdau 15,20€ pro 1kg und im Biosupermarkt bei Denns 9,58€. Die Rosinen sind im Unverpacktladen wieder günstiger mit 5,90€ zu 6,59€ das Kilo bei Denns für Rosinen der Marke Rapunzel. Erst bei der 1 Kilo Packung von Denree ist Denns mit einem Preis von 5,49€ günstiger.

Öl:

Hier ist die Auswahl im Unverpacktladen deutlich geringer als im Bioladen. Es gibt genau ein Olivenöl, ein Sonnenblumenöl sowie Balsamico. Aber wer braucht mehr Auswahl, wenn das eine Produkt super schmeckt?
⇒ Olivenöl pro Liter: 13,80€
Dafür gute Vergleiche aus dem Bioladen zu finden ist sehr schwer. Der Preis für die Literflasche ist im Bioladen günstiger als 500ml. Allerdings kauft nicht jeder Konsument gleich so eine große Flasche. Außerdem muss ich bei Ölen exakt nach Herkunftsländern vergleichen. Viele Öle werden aber aus mehreren EU-Ländern gemischt. So kann ich nur sagen, dass der Preis des Olivenöls im Biosupermarkt dem im Unverpacktladen mit 18,32€ bis 13,98€ in den günstigsten Varianten sehr ähnlich, wenn doch etwas teurer ist.

Süßigkeiten:

Ich liebe saure Würmer und Gummibärchen. Diese unterscheiden sich preislich zwischen den verschiedenen Unverpacktläden enorm, sodass man in anderen Geschäften 1,25€ bis 1,90€ pro 100g zahlen muss.

⇒ Weingummis Natürlich und Unverpackt Werdau: 1,11€ pro 100g
Die günstigsten veganen Gummibärchen kosten im Bioladen 1,39€ (100g).

Auch eine beliebte und oft verkaufte Süßigkeit ist Schokolade, welche ich im Natürlich & Unverpackt für 1,65€ pro 100g kaufen kann. Eine Tafelschokolade kostet im Biosupermarkt zwischen 1,49 und 2,59 Euro. Allerdings gibt es auch eine Sorte Vollmilchschokolade sowie Zartbitter, welche mit ihrem Preis von 1,09€ herausstechen.

Und so könnte ich noch viele weitere Produkte vergleichen: Die Streichcreme von Zwergenwiese kostet in beiden Läden gleich viel. Im Unverpacktladen zahle ich weniger Geld für den Tee, dafür aber etwas mehr bei den Mandeln ect. Ich denke aber schon so sind die Unterschiede klar geworden.

Beim Bioladen bekommt man zu den gekauften Produkten noch eine ordentliche Ladung Müll obendrauf.

Fazit:

Der Plastikmüll ist der Hauptgrund weshalb ich für meinen Teil lieber im Unverpacktladen einkaufen gehe. So zahle ich zwar einige Euros mehr bei den Nudeln, kann aber preislich unter anderem beim Reis, Getreide sowie bei den Gummibärchen sparen.

Insgesamt landen in Privathaushalten 4,4 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll, das sind täglich 150 Gramm pro Person. 

– Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Und auch noch ein weiterer wichtiger Punkt der für den Unverpacktladen spricht: Ich muss nur so viel kaufen, wie ich auch wirklich brauche. In privaten Haushalten werden unglaublich viele Lebensmittel weggeworfen, da sie nicht rechtzeitig gegessen werden oder einfach im Schrank vor sich hinstehen. Im Unverpacktladen kann ich genau so viel einkaufen, wie ich auch wirklich verbrauche – ob das jetzt 10g Currypulver oder 200g Couscous sind.

Zum Schluss noch eine kleine Info: Die verglichenen Preise stammen vom Januar 2019. Rabattaktionen wurden nicht berücksichtigt. Wie das Beispiel der Gummibärchen zeigt schwanken die Preise zwischen den einzelnen Unverpacktläden. Darüber hinaus bleiben auch die Preise in den einzelnen Läden nicht immer stabil. Aufgrund wechselnder Händler ect. können die Preise variieren. Ich habe mit meinem Artikel nicht das komplette Sortiment, sondern nur einen kleinen Ausschnitt abgebildet. Ziel des Ganzen ist zu zeigen, dass Unverpacktläden nicht teurer als ein Bioladen / Biosupermarkt sind.


2 thoughts on “Preisvergleich: Bioladen vs. Unverpacktladen”

  1. Antje Aust sagt:

    Toller Artikel und auf viele Bereiche im Vergleich kleiner Einzelhändler und Supermarkt anwendbar.
    Ich freue mich auf weitere Berichte.

    1. Tati sagt:

      Dankeschön! Auf jeden Fall. So ist es auch nicht die Lösung alles online zu bestellen, denn dann sterben unsere Innenstädte aus. Ich kaufe gerne so viel wie möglich in kleinen Läden.
      Ganz liebe Grüße
      Tati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.