Créme fraîche

Die größte Sorgen bereiteten mir auf meinem plastikfreien Weg Milchprodukte. Quark, Saure Sahne, Frischkäse, Schmand und Créme fraîche. All diese Lebensmittel konnte ich einfach nicht im Glas finden. Also musste ich sie wohl oder übel selber machen.

Hier ein Rezept für Créme fraîche:

  • 200g süße Sahne aus dem Glas
  • 2 Eßlöffel Buttermilch auch aus dem Glas

Beide Zutaten miteinander vermischen und in ein oder mehrere Gläser aufteilen. Das Glas/ die Gläser verschließen und mind 24 Stunden an einem warmen Ort stehen lassen ( nicht im Kühlschrank!!!).

Meine Gläser stehen bei mir auf der Heizung, die aber nicht eingeschaltet ist. So standen sie nur einfach nicht im Weg.

Nach 12 Stunden bildete sich auf der Sahne eine festere Schicht.

Nach weiteren 12 Stunden ist die Créme fraîche deutlich dickflüssig. So richtig optimal finde ich sie aber noch nicht. Es kommt auch immer drauf an wie warm der Raum tatsächlich ist. Mein Raum hatte so ca 19 Grad.

Endlich nach 36 Stunden ist die Konsistenz ähnlich wie Majonäse. Schön cremig. Der Geschmack ist leicht säuerlich. Trotzdem schmeckt man die süße Sahne leicht heraus. Ich habe meine Créme fraîche erstmal eingefroren. Bei Bedarf werde ich sie zum Kochen mit Gewürzen und Kräutern verfeinern.

One thought on “Créme fraîche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .