Wenn ich kein Quark im Glas kaufen kann…

… muss ich mir einen Ersatz suchen.  Denn ohne Quark gäbe es mein Lieblingsessen nicht – Kartoffel mit QUARK. Quark ist also ein Grundnahrungsmittel. Deshalb aber mein Prinzip plastikfrei zu leben aufgeben? Niemals! Wenn man zuhause Quark machen möchte braucht man laut Internet nur Buttermilch, Zeit und einen heißen Ofen. Für alle die es nachmachen wollen: es gibt so viele verschiedene Rezepte im Internet – googelt einfach mal. Für mich kam aber einfach keins der Rezepte in Frage. Ich brauchte es einfach noch einfacher. Und so hab ich irgendwann faul wie ich bin meinem Naturjogurt durch ein Küchentuch ( Mulltuch ) abtropfen lassen.

Und das ergibt: nunja immer nur Jogurt nur halt anders. Ich nenne es eine Misschung aus Quark, Jogurt und Frischkäse. Vielleicht wird es Tati’s Qujofri… Klingt witzig!


Mit Kräutern und Gewürzen wird es nämlich entweder eine leckere Beigabe zu meinen Kartoffeln oder der Aufstrich auf meinem Brot. Ich empfehle den Jogurt mindestens 1 Tag im Kühlschrank abtropfen zu lassen, dann wird er schön fest. Das Ergebnis ist nicht 100% Quark, aber es kommt nah dran und geht super einfach. Ziel erreicht!

Ach noch ein kleiner Tipp: stellt die Schüssel mit dem Tuch und dem Jogurt am Besten in eine weitere Schüssel. Sonst fließt das was ihr abtropfen lässt ( ist das Jogurtmolke?!?! Ich hab so keine Ahnung…) nicht nur in die Schüssel sondern in den ganzen Kühlschrank. Ich kann euch aus Erfahrung sagen, dass ihr dann den ganzen Kühlschrank reinigen müsst. Richtig richtig ordentlich! Denn sonst riecht es irgendwann komisch…

One thought on “Wenn ich kein Quark im Glas kaufen kann…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.