Mein Salzstangenersatz

Schon lange habe ich mich mit der Kaufentscheidung von Salzstangen gequält. Kauf ich sie obwohl sie in einer Plastikverpackung sind? Ja, weil ich sie anders nicht bekomme und Salzstangen so gerne esse.

Regelmäßig füllte so die Verpackung von Salzstangen meinen Plastikmüll.

Jetzt habe ich auf Instagram einem guten Tipp bekommen: nämlich aus Laugenteig Kekse ausstechen und diese mit Salz verfeinern. Die Idee hab ich gleich mal ausprobiert und heraus kamen Laugensalzchips. Als Rezept habe ich eins für Laugensemmel von Chefkoch genommen. Die Menge habe ich halbiert.

Zutaten:
⇒250g Mehl
⇒ 20g Hefe ( Alternativ Trockenhefe, dann aber die Grammanzahl anpassen/verringern)
⇒etwas Wasser
⇒1 Prise Salz

Anleitung:
Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Dann den Teig sehr dünn ausrollen und mit einem Keksaustecher oder kleinen Glas Formen ausstechen.

Jetzt kommen wir zu der Natronlauge. Dafür 50g Natron (ich hab Kaisernatron verwendet) in 0,4l Wasser gegeben und das Wasser zum köcheln bringen. Die ausgestochenen Kekse müssen jetzt einzeln in die Lauge getunkt werden. Dabei verläuft der Teig manchmal ein bisschen, wodurch meine Herzen etwas unförmig wurden. Schließlich die Kekse mit Salz bestreuen. Mir ist Hagelsalz zu grob ist, deshalb hab ich mein normales Himalayasalz verwendet. Mit dem Salz war ich ein bisschen zu großzügig, aber ich glaube dafür muss man ein Gefühl entwickeln. Am Besten das Salz mit den Finger dosieren und über den Teig streuen, dann passiert dieser Fehler nicht.

Das Backblech mit den Kekse bei 180 Grad Umluft in den Ofen geben und ca. 15 min backen, bis die Laugenkekse goldbraun sind.

Kommen wir zum Geschmack:
Die Kekse schmecken wie eine Mischung aus Brotchips und Laugenbrötchen. Sie ersetzen nicht ganz meinem Hunger nach Salzstangen, aber sind eine gute Alternative für zwischendurch. Da meine Kekse sehr salzig geworden sind kann ich nicht mehr als 6 davon essen – danach brauch ich was zu trinken. Trotzdem finde ich sie super lecker.

Ich empfehle die Kekse nach dem Abkühlen in einem Glas aufzubewahren, da sie sonst sehr schnell hart werden.

⤷ Nächstes mal werde ich meine Kekse anstelle von Salz mit Sesam oder Sonnenblumenkernen machen. Ich kann mir vorstellen, dass das sehr gut mit den Teig harmoniert!

Update April 2018: Unverpackte Dinkelbrezeln gibt es jetzt im LoLa Loseladen in Hannover.

3 thoughts on “Mein Salzstangenersatz

  1. Ich denke wenn man in den Teig noch etwas Öl mach kommt es näher an Laugenstangen ran. Die Sachen die man kaufen kann haben ja alle ca. 7% Fett …
    LG Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.