Wir können den ganzen Müll nicht mehr ignorieren

Deutschland hat ein Müllproblem. Das ist schon lange bekannt. Als vor einiger Zeit klar wurde, dass China unseren Plastikmüll nicht mehr annimmt, gab es einen kurzen Aufschrei in den Medien, aber jetzt ist das Thema wieder vom Tisch. Dabei ist mehr als die Hälfte des weltweiten Plastikmülls bislang um die Welt nach China geschickt worden. Die Lösung des Problems wäre so einfach. Wir müssten nur weniger Plastikmüll produzieren. Aber anscheinend wird lieber nach einem neuen Abnehmer für unsere Reste gesucht…
Ich beschäftige mich täglich mit Plastik sowie unterschiedlichem Verpackungsmüll, weshalb ich für das Thema Müll besonders sensibilisiert bin. Betrachtet man das Müllproblem auf öffentlichen Grünflächen mal etwas genauer, dann wird deutlich, dass in der Natur schon viel zu viel Müll liegt. So viel, dass es sogar den Besuchern der Parks auffällt.

Das Problem dabei?

Die Stadt wird beschuldigt zu wenig Mülleimer aufzustellen oder diese nicht regelmäßig zu leeren.

Müll auf den Wegen ist der Ignoranz der Menschen zuzuordnen oder der Faulheit, so einige Parkbesucher.

Meiner Meinung nach ist das nicht ganz richtig, denn es gibt bereits viele Mülleimer. Diese stehen aber halt nicht alle 2 Meter neben dem Weg, sondern alle 10 Meter. Schuld sind also in erster Linie wir Menschen.

Mehr Abfalleimer helfen schon lange nicht mehr.

Wir Menschen müssen nicht nur lernen, dass Müll der Umwelt schadet und in den Abfalleimer gehört (1. Lektion im Kindergarten), sondern auch, dass Recycling nicht das Gelbe vom Ei ist. Der zweite Punkt ist dabei sehr problematisch, denn zurzeit ist dank einer funktionierenden Müllabfuhr der ganze Müll regelmäßig wieder weg. Aus den Augen, aus dem Sinn, kann man da sagen. Das wir aber mit dem ganzen “tollen” Recycling nicht mehr hinterher kommen und auch die Stadt nur so viel Müll entfernen kann, wie sie die Kapazität an Mitarbeitern hat, dass sieht man in den kleinen vielen Ecken der Städte und Landschaften.

Die Welt versinkt im Müll.

Ich habe mich in einem Park nochmal genauer umgeschaut, um herauszufinden, welcher Müll besonders häufig vorkommt. Ziemlich auffällig sind allerhand bunte Plastikverpackungen, aber auch Bierflaschen und Taschentücher.

Besonders ärgern mich allerdings sämtliche Zigarettenkippen. Die Reste sind nämlich nicht biologisch abbaubar, da sie aus Kunststoff bestehen. Darüber hinaus geben die Filter enthaltenes Nikotin sowie Arsen ab und verunreinigen das Grundwasser sowie die Gewässer.  So schaden Zigaretten nicht nur den Menschen, sondern auch der Natur.

Auf einen Quadratkilometer Freifläche [in Berlin] kommen im Schnitt 2,7 Millionen Kippen. Und aus jeder einzelnen kann der Regen knapp zwei Milligramm Nikotin in Böden und Gewässer spülen. –A.P.

Ich weiß, dass diesen Artikel vor allem Menschen lesen, die wie ich inzwischen versuchen nachhaltiger zu leben und im besten Fall ihren Müllverbrauch reduzieren. Trotzdem hoffe ich auch Menschen zu erreichen, die sich zwar über den Müll in den Parks ärgern, aber nichts ändern.

Das Problem ändert sich leider nicht von alleine, also fangt an was zu unternehmen. Seid die Änderung, die ihr euch wünscht!

⇒Verzichtet auf diese ganzen Wegwerfartikel.
⇒Schmeißt eure Zigarettenkippen nicht auf den Boden
⇒Fangt an Müll aufzuheben, auch wenn er euch nicht gehört.
Ich weiß nicht, warum sich so viele Menschen dafür zu schade sind, mal etwas vom Boden aufzuheben.

Gestern wurde sich über mich lustig gemacht, dass ich ja überfleißig sei, als ich eine Sandwichverpackung von einer Parkbank in den Mülleimer getragen habe…
Zwischen Bank und Mülleimer lagen übrigens nicht mal 3 Meter Weg! Lustig machte sich ein Herr, der den besagten fremden Müll von der Bank auf den Boden kickte, um sich auf die Bank zu setzen…
Solch ein Verhalten macht mich Fassungslos, denn ich akzeptiere diese Verunreinigung nicht.
Ich will nicht, dass meine Kinder in einer Welt aufwachsen, in der es keine Natur mehr gibt.

4 thoughts on “Wir können den ganzen Müll nicht mehr ignorieren

  1. Mit diesen Artikel sprichst du mir aus der Seele! Ich ärgere mich auch immer mehr über den ganzen Müll, der überall herumliegt. Gerade komme ich von meinem Urlaub am Mittelmeer zurück und dort ist es noch viel schlimmer. Überall liegt Müll in der Stadt, auf den Feldern und am Strand. 🙁 Leider scheint sich keiner dafür verantwortlich zu fühlen. Es kann ja mal passieren, dass einem im Wind aus Versehen etwas wegfliegt, aber bei den Mengen liegt das Problem woanders: Ignoranz, Gleichgültigkeit und Bequemlichkeit.
    Seit einiger Zeit sammel ich auch den Müll anderer auf und entsorge ihn. Jeden Tag finde ich in meiner Straße mindestens 5 Plastikteile – meistens Verpackungen von Süßigkeiten. Es ist immer ein gutes Gefühl, das Umfeld von etwas Müll zu befreien. Manchmal finde ich nützliche Dinge wie Haargummis, Kugelschreiber und Feuerzeuge, die ich weiter verwende. Leider gibt es aber auch Ecken, in denen so viel Müll liegt, dass man das nicht mal eben im Vorbeigehen erledigen kann. Deshalb möchte ich gerne bei Müllsammelaktionen mitmachen. Zusammen mit anderen erreicht man mehr uns mehr Spaß machts auch. Hast du Infos, wann in der Region Hannover Cleanup-Aktionen stattfinden?

    • Absolut klasse, dass du auch dafür sorgst, dass es zumindest ein bisschen sauberer wird.
      Es gibt tatsächlich bald wieder eine tolle Müllsammelaktion, bei der ich auch mitmache.
      Sie findet am 3. November von 14-16 Uhr auf der Faustwiese
      (Zur Bettfedernfabrik, 30167 Hannover) statt. Organisiert wird das ganze von HELDEN e.V.
      und die Greenpeace Hannover Gruppe ist auch mit dabei.
      Liebe Grüße
      Tati

  2. Vielen Dank für den Termin, den habe ich mir gleich notiert! Ich habe noch eine weitere Müllsammelaktion von den Geocachern gefunden, die am 27.10. zwischen 14 und 15:30 Uhr in der Eilenride zwischen Bult und Waldheim stattfindet. Leider ist der Zeitpunkt nicht ganz optimal, weil nun doch schon recht viele Blätter runterkommen und die Müllsuche – besonders im Wald – schwerer wird. Ich hoffe, dass ich die Zeit finde, an einem oder beiden Terminen teilzunehmen. 🙂

  3. Toller Artikel! Ich hoffe, dass ihn auch Menschen lesen die sich noch nicht so sehr mit dem Thema befassen und die noch regelmäßig ihren Müll oder ihre Zigaretten in die Umwelt werfen!
    Es ist so schade wie viele Menschen ihren Müll einfach irgendwo hin werfen, ich wünschte jeder würde darüber nachdenken welche Auswirkungen das hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.