Vegane Rote Bete Lasagne

Kaum endet die Rote Bete Saison, freue ich mich schon auf die nächste. Dabei stehen aktuell im Vorratsschrank noch einige Gläser voll mit eingekochter Bete, weil wir letztes Jahr mit dem Essen gar nicht hinterher kamen. Auch für dieses Jahr findet sie natürlich wieder Platz in meinen Hochbeeten. Besonders lecker finde ich dabei meine vegane Rote Bete Lasagne, weshalb ich das Rezept hier mit euch teilen möchte.

Zutaten für eine Auflaufform (ca. 20x 28cm)

Für die Gemüsefüllung:
  • 3-4 Rote Beten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Mohrrüben oder kleine Pastinaken
  • 350 ml Gemüsebrühe
Für die Soßen:
  • 4 EL Margarine
  • 4 EL Mehl
  • 600 ml Haferdrink natur
  • Salz und Muskatnuss
  • 500g Tomatensoße
Zusätzlich:
  • 12 Lasagneplatten
  • veganer Streukäse

Zubereitung

Die Rote Bete schälen und in Scheiben schneiden. Anschließend zusammen mit der Zwiebel, Mohrrüben und nach Bedarf weiterem Gemüse scharf anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 25 min köcheln lassen, bis die Bete bissfest ist. Für die Béchamelsauce Margarine erhitzen und darin das Mehl anschwitzen. Haferdrink einrühren und aufkochen lassen. Ich habe den Haferdrink von voelkel in der Pfandflasche verwendet. Mit Salz und etwas Muskatnuss abschmecken.

Dann gehts an das Schichten in einer Auflaufform. Unter die ersten Lasagneplatten etwas Tomatensoße geben, dann immer abwechselnd Lasagneplatten, Rote Bete Gemüse, Tomatensoße und Béchamelsauce schichten. Eigene Tomatensoße aus dem Garten habe ich leider keine mehr, weshalb ich passierte Tomaten aus dem Pfandglas verwendet habe. Auf die obersten Platten sorgfältig Béchamelsauce verteilen, sonst werden diese im Ofen zu hart. Mit (veganem) Käse bestreuen und bei 180 Grad Umluft für 30-40 min im Ofen backen.

Für die Blätter sowie Stiele der Roten Bete gibt es übrigens auch genügend Verwendungsmöglichleiten. Ich brate diese gerne wie Mangold in der Pfanne. Noch ein Tipp: Die vegane Rote Bete Lasagne lässt sich auch wunderbar für zwei Tage vorbereiten oder einfrieren.

Weitere Rezepte findet ihr in der Kategorie Food.

2 Replies to “Vegane Rote Bete Lasagne

  1. Dankeschön, liebe Tati, für dieses wunderbare Rezept! 🙂 Das wird baldmöglichst ausprobiert!
    Ich habe im Gegenzug eine leckere vegane Suppe mit Rote Bete im Angebot, habe ich einst ergoogelt und ist sehr lecker:
    Rote-Bete-Kokos-Suppe mit Ingwer
    Dieses Rezept für eine gesunde Rote-Bete-Kokos-Suppe mit Ingwer ist unglaublich gesund und einfach zuzubereiten. Das kann mit einem knusprigen Brot warm serviert werden. Das Rezept reicht für 4-6 Portionen, je nachdem ob Ihr es als Hauptgericht oder Vorspeise verwendet.
    Zutaten
    1 EL Kokosöl
    3 Kleine Zwiebeln, klein geschnitten
    3 Knoblauchzehen, klein geschnitten
    3 EL Ingwer, geschält und klein geschnitten
    1/2 TL Koriander-Samen
    1/2 TL Kreuzkümmel-Samen
    Eine Prise Cayenne-Pfeffer
    3 Große Rote Bete Wurzeln, geschält und in 1 cm große Stücke geschnitten (ca. 550 – 600 g)
    1 Liter Gemüsebrühe
    1 x 400 ml Dose Bio-Kokosmilch
    1/2 TL Meersalz
    Eine großzügige Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
    Glatte Petersilie klein geschnitten, zum Garnieren (optional)
    Zitronenscheiben, zum Servieren
    Zubereitung:
    In einem beschichteten Topf das Kokosöl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen.
    Die Zwiebeln darin anbraten (ca. 5 Minuten) und dann den Knoblauch und den Ingwer dazu geben. Den Herd auf mittlere Stufe stellen und den Koriander, den Kreuzkümmel und eine Prise Cayenne-Pfeffer dazu geben. Das Ganze 5 Minuten kochen und dabei immer wieder umrühren. Nun die Rote Bete und die Gemüsebrühe dazu geben und alles zum Kochen bringen. Dann den Herd auf kleine Stufe stellen und köcheln lassen bis die Rote Bete weich ist wenn Ihr eine Gabel hineinstecht (ca. 20 Minuten).
    Mit einem Pürierstab die Rote-Bete-Suppe vorsichtig pürieren, bis sie eine cremige Konsistenz hat.
    Jetzt die Kokosmilch und Salz und Pfeffer dazu rühren. Wer möchte kann auch noch etwas Wasser in die Suppe geben bis sie die gewünschte Konsistenz bekommt.
    Die fertige Suppe warm in Schüsseln servieren und die Zitronenschnitten mit servieren. Und wer möchte kann sie auch noch mit Petersilie garnieren.

    1. Hallo Doris,
      wie cool! Vielen lieben Dank für das Rezept. Dann sollte ich wohl dieses Jahr besonders viel Rote Bete ausäen 😋
      Liebe Grüße,
      Tati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.