Unverpackt Kiel

Gastbeitrag von Celina. Celina schreibt auf ihrem Blog Grüne Bohne über Nachhaltigkeit und Veganismus.

In Kiel wurde 2014 der erste verpackungsfreie Laden Deutschlands gegründet. Hier wurde also das Grundgerüst für das unverpackte und nachhaltige Einkaufen in Deutschland gelegt. Dank der Gründerin Marie Delaperrière hat sich diese Idee in ganz Deutschland verbreitet. Neben dem Unverpackt- Laden setzt sich die Inhaberin allgemein für die „Zero- Waste- Bewegung“ ein und versucht so viele Menschen wie möglich, in Form von Vorträgen oder Gesprächen, zu erreichen.

Darüber hinaus bietet sie auch Gründerseminare an. Dort beantwortet sie wichtige Fragen, gibt Tipps und erarbeitet gemeinsam ein Grundkonzept für die Eröffnung eines weiteren Unverpackt-Ladens.

Ein Einkauf im Unverpackt Kiel:

Der Laden ist super schön und übersichtlich eingerichtet. Man findet dort alles, was das nachhaltige Herz begehrt. Das Sortiment umfasst über 500 Produkte mit biologisch, als auch konventionell angebauten Produkten. Für jede Lebensweise sind Produkte vorhanden, ob vegan, vegetarisch, oder omnivore.
⇒ Die Auswahl an veganen Produkten ist vielfältig und alle veganen Produkte sind mit einem „V“ gekennzeichnet.

Das Sortiment beinhaltet Getreide, Gewürze, Hülsenfrüchte, Süßes, Obst, Gemüse und noch vieles mehr. Abgesehen von Nahrungsmitteln bietet der Unverpackt- Laden natürlich auch Reinigungsmittel, Produkte rund um die Körperpflege und Zubehör für ein nachhaltiges Leben, wie inspirierende Bücher, Lunchboxen, vegan und nachhaltig produzierte Teelichter oder WC- Bürsten aus Holz. Falls man mal bei einem spontanen Einkauf seine Behältnisse vergessen hat, kann man Behälter und Baumwollsäckchen vor Ort kaufen. Besonderheiten an dem Lose- Laden in Kiel sind meiner Meinung nach die nachhaltigen Büroartikel aus Holz. Es gibt Stifte mit einer dazugehörigen Stifte- Box, Ordner, Blöcke, Lineale und vieles mehr! Was noch hervorzuheben ist, sind die sehr freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter. Eine umfassende Sortimentsliste findet ihr auf der Onlineseite des Ladens.

Als Treffpunkt oder für die kurze Mittagspause:

Nach dem Einkauf hat man dann noch die Möglichkeit in dem Bistro einen Kaffee / Tee zu trinken und /oder kleine Snacks, wie Kuchen zu genießen. Jeden Montag und Mittwoch wird dort frisch gekocht und gebacken. Daher gibt es täglich einen Mittagstisch, wo man leckere Kleinigkeiten verspeisen kann. Diese sind auch größtenteils vegan, was ich sehr cool finde!

Ein guter Tipp zum Schluss:

Montags gibt es immer 10% Rabatt für Studenten, Schüler und Azubis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.