Kaugummis – Gift für die Umwelt

Habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht, aus was Kaugummis bestehen? Eine zähe Masse in unterschiedlichen Geschmackssorten, die man leider viel zu oft auf den Boden kleben sieht. Insbesondere an Bahngleisen. Auch beliebt sind alte Kaugummis unter Schultischen. Keine leckere Vorstellung, wenn man da zufällig reingreift.  Aber aus was bestehen Kaugummis eigentlich und warum bezeichne ich es als Gift für die Umwelt?

⇒ Kaugummis werden aus Erdöl hergestellt.

Somit ist ein Kaugummi fast komplett reiner Kunststoff mit ein paar Geschmacksstoffen und Weichmachern. Das Erschreckende dabei ist, dass das nur wenige Menschen wissen.
Noch schlimmer ist allerding, dass wir dieses Kunststoff oft genug viel zu achtlos in die Umwelt spucken. Ob unwissend oder aus Ignoranz? Das macht eigentlich keinen Unterschied, denn für Abfall jeglicher Form gibt es Mülleimer. Punkt.
Ich bin gerade sehr froh, dass ich kein KauPLASTIK esse, aber es gibt bestimmt Menschen, die jetzt nach einer plastikfreien Alternative suchen. Glücklicherweise gibt es diese.

Biokaugummi ohne Plastik:

Ich bin im Natürlich und Unverpackt in Werdau auf Kaugummis von Chicza aufmerksam geworden (gibt es auch im Bioladen). Deren Kaumasse aus Naturlatex ist laut Hersteller 100% natürlich und biologisch abbaubar. Ein Grund sich das ökologische Kaugummi etwas genauer anzuschauen. Super begeistert war ich, als ich bei Galileo einen Bericht über das Kaugummi Chicza fand. Ihr findet ihn hier.

Kaugummis von Chicza:

Herstellung: Die Kaumasse für die Chicza Kaugummis wird mehr oder weniger geerntet. Sie stammt nämlich aus dem mexikanischen Maya Regenwald und wird dort als Naturlatex vom Chicozapote Baum gewonnen. Dabei erfolgt die Gewinnung nach alter Tradition von den Chicleros (Kaugummi-Macher) in Handarbeit.

Geschmack: Getestet wurde von mir bis jetzt nur die Sorte Spearmint (Grüne Minze) und Limone. Der Geschmack ist sehr lecker erfrischend. Allerdings muss ich erwähnen, dass der Geschmack schneller als bei beim KauPLASTIK nachlässt. Die Sorte Limone könnte für meinen Geschmack noch intensiver sein. Weitere verfügbare Sorten sind Minze und Zimt.

Inhaltsstoffe der Sorte Limone:
Rohrzuckersirup*, Kaumasse*, Glucose*, Agavendicksaft*,Limonen Aroma*
*aus kontrolliert biologischem Anbau
Die Kaumasse ist hierbei das Naturlatex Chicle. Auffallend ist der hohe Zuckeranteil.

Verpackung: Für mich ist auch immer die Verpackung eines Produktes wichtig. Hier ist das Kaugummi in eine Zellulosefolie verpackt, damit es nicht feucht wird. Hinzu kommt eine bedruckte Verpackung aus Papier. Unverpackte Kaugummis, die nicht aus Kunststoff bestehen gibt es, soweit ich weiß, leider noch nicht.

Preis: 1 Päckchen mit 12 Kaugummis kostet je nach Händler ca 2,30€.

Fazit: Die Biokaugummis sind aus meiner Sicht zurzeit die einzige Alternative zu Plastikkaugummis. Trotzdem sollte man sich überlegen, ob man das Kaugummi nicht einfach weglässt.

4 thoughts on “Kaugummis – Gift für die Umwelt

    • Super, da muss ich dann mal drauf achten. Allerdings weiß ich nicht, was dann da als Kaumasse genutzt wird. Das kann ich aber einfach mal erfragen.

  1. Ich habe um ehrlich zu sein noch nie darüber nachgedacht woraus Kaugummis bestehen und muss sagen, jetzt wo ich es weiß bin ich ziemlich angeekelt von der Vorstellung auf Plastik rumzukauen 🤢 ich werde in Zukunft glaube ich darauf verzichten!

    • Das Problem ist, dass die Industrie lieber verschweigt aus was Kaugummis bestehen. Liest man sich die Zutaten einmal genauer durch, dann steht auf der Verpackung immer nur Kaumasse. Was sich aber genau hinter der Kaumasse versteckt kann ich als Konsument erstmal nicht erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.