Etepetete – Wunderbar unperfektes Obst und Gemüse

Niemand ist perfekt, aber trotzdem streben wir nach Perfektionismus. Dabei machen uns kleine Fehler doch menschlich. Immer nur perfekt zu sein und sich mit perfekten Dingen zu umgeben ist anstrengend und langweilig. Doch gerade, wenn es um unsere Lebensmittel geht, wollen wir immer das perfekte Obst und Gemüse kaufen.

Perfektionismus, der
Wortart: Substantiv, maskulin
Worttrennung: Per|fek|ti|o|nis|mus
Bedeutungsübersicht: (leicht abwertend) übertriebenes Streben nach Perfektion
Duden

Selbst abends kurz vor Ladenschluss soll die Auslage noch frisch und üppig sein. Das dadurch viel Abfall anfällt ist klar. Doch leider ist die Auswahl an frischen Lebensmitteln, die wir im Supermarkt kaufen können, nur ein Bruchteil der eigentlichen Ernte. Schon direkt beim Bauern werden viele Mohrrüben und Co. aussortiert.

Der Grund dafür?
Das Gemüse ist nicht gerade, hat zwei Beine oder ist schlicht weg verwachsen.
Es entspricht einfach nicht der Norm.

Es geht aber auch anders:

Das Startup etepetete aus München setzt sich gegen diese Lebensmittelverschwendung ein. Die Firma rettet Biogemüse direkt vom Feld und verschicken es verpackt in leckeren Obst- und/oder Gemüsekisten direkt zu den Konsumenten. Dabei werden lange Transportwege oder Zwischenlagerungen vermieden. Verschickt wird was die Natur gerade bietet und der herkömmliche Handel nicht haben will.

Die Aboboxen:

Dabei gibt es die Gemüseboxen als Abo zu bestellen. Je nach Familiengröße, Hunger und Geschmack kann man zwischen Obst-, Gemüse-, Rohkost- oder Mischboxen in unterschiedlichen Größen wählen. Der Preis liegt zwischen 19,90 und 34,90€. Dabei erfolgt der Versand kostenfrei und die Boxen werden wöchentlich oder alle zwei Wochen donnerstags oder freitags ausgeliefert. Ein Highlight der Box ist neben den leckeren Lebensmitteln eine passende Rezeptkarte. So kann man sich inspirieren lassen, was man aus den Zutaten alles leckeres Zaubern kann.

Abwechslung ist hier vorprogramiert!

Meine Testbox:

Ich erhielt letzte Woche Donnerstag meine Bestellung. Dabei entschied ich mich für die Mix-Box Classic, welche ca. 4-5 kg Obst und Gemüse enthält. Was und in welcher Menge in der Box enthalten ist erfahre ich als Kunde erst, wenn ich die Box zuhause öffne. In meinem Fall enthielt die Box folgendes wunderbar unperfektes Obst und Gemüse:
⇒ 1 Aubergine
⇒ 1 Gurke
⇒ 4 Bananen
⇒ Weintrauben
⇒ 1 Paprika
⇒ 3 Zwiebeln
⇒ Buschbohnen
⇒ Mohrrüben
⇒ 2 Zitronen
⇒ 2 Kiwis
⇒ Süßkartoffeln
⇒ 1 Brokkoli

Dabei erkannte ich die so genannten Fehler nicht wirklich. Klar die Süßkartoffeln waren etwas klein und die Mohrrüben krummer als üblich, aber ansonsten war alles einfach nur lecker. Alle Produkte gibt es in Bioqualität. Die Bananen sind zusätzlich Fairtrade und stammen aus Ecuador. Die Aubergine stammt aus Spanien und die Süßkartoffeln aus Deutschland, nur um die Herkunft einiger Produkte mal zu nennen. Alles Weitere gibt es auch auf der Internetseite von etepete zum Nachlesen, wo der wöchentliche Inhalt der Boxen aufgelistet wird.

Fazit und Rabattcode:

Die Mix-Box Classic war perfekt für uns zwei Personen. Wir haben dank der Obst- und Gemüsebox in der Woche außer Kartoffeln nichts an Obst und Gemüse dazu gekauft, wobei wir auch noch Äpfel- sowie Tomaten aus dem Garten / von der Streuobstwiese hatten. Ich kann allen die Abobox mit unperfektem Gemüse empfehlen, die auf plastikfreie Bioprodukte achten und die Abwechslung mögen. So wird man dazu ermuntert neue Rezepte auszuprobieren. In unserem Fall kaufen wir zum Beispiel nie Auberginen. Auch Kiwis gibt es nur selten, da diese nicht regional angebaut werden. So haben wir uns sehr über ein bisschen Abwechslung im Speiseplan gefreut.
Wer durch den Artikel Lust bekommen hat, selber einmal eine große Auswahl an aussortiertem und super leckerem Obst und / oder Gemüse nach Hause geliefert zu bekommen, der bekommt mit dem
Rabattcode “incapitalletters” 5 € Rabatt auf die erste Bestellung.

Jährlich werden in Deutschland alleine 11 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen.

Diese Zahl ist so unvorstellbar groß, dass wir nur gemeinsam etwas gegen diese Verschwendung unternehmen können.

Hier die Anmerkung, dass mir die Box von etepete kostenfrei zu Verfügung gestellt wurde.
Ich berichte euch allerdings nur in diesem Blogartikel davon, da ich von dem Konzept absolut begeistert bin und ich es euch als Alternative zum Einkauf im Supermarkt/ auf dem Markt vorstellen möchte. Außerdem ist es eine super Möglichkeit etwas gegen die die Lebensmittelverschwendung zu unternehmen, denn bis jetzt wurden schon 1.386.301 kg Gemüse gerettet (Stand Oktober 2018).

 

 

5 thoughts on “Etepetete – Wunderbar unperfektes Obst und Gemüse

  1. Lebensmittelverschwendung ist natürlich doof, aber Lebensmittelversand ist nicht umweltfreundlich. Da werden so viele Ressourcen verbraucht, um die Produkte zu verpacken und zu verschicken. Man sollte deshalb nur die Dinge über das Internet bestellen, die es vor Ort nicht gibt und Gemüse lieber direkt aus der Region auf dem Markt kaufen.

    • Ich stimme dir zu, dass das Versenden nicht umweltfreundlich ist, auch wenn sich so der Umweg über den Supermarkt gespart wird. Allerdings finde ich es schlimmer, wenn noch genießbare Lebensmittel weggechmissen werden. Da geht für mich die Rettung von Lebensmitteln vor.
      Liebe Grüße
      Tati

      • Ich habe in der letzten Zeit einige Blogeinträge gelesen, in denen diese Box vorgestellt wurde. Jedes Mal sah der Inhalt der Box ungefähr so aus wie deiner: Ein Unterschied zu “normalen” Obst und Gemüse ist quasi nicht erkennbar. Das lässt mich leider an der Glaubhaftigkeit des Anbieters und Sinn der Aktion zweifeln.

        • Einige Unterschiede sind schon erkennbar – die Süßkartoffeln waren sehr klein, die Mohhrrüben etwas knollig. Ich zweifel nicht an der Glaubhaftigkeit, sondern eher an uns Menschen, dass wir Obst und Gemüse mit so geringen “Fehlern” schon aussortieren…

          • Der Umgang mit Lebensmitteln ist wirklich ein Problem, leider. ☹ Viele Menschen haben gar kein Gefühl für die Haltbarkeit von Lebensmitteln und entsorgen alles über dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Da muss definitiv mehr Aufklärung passieren.

            Ich hab mal in der Nähe eines Discounters gewohnt, der Samstagabend ab 18 Uhr sas meiste Obst und Gemüse zum halben Preis verkauft hat. Super Sache!

            Was deine Box betrifft: Es wahrscheinlich so, dass das Gemüse gezielt für einen bestimmten Industriekunden (TK-Ware, Konserven, verarbeitete Produkte usw.) angebaut wurde und automatische Wasch- und Schälmaschinen z.B. zu kleine Kartoffeln nicht/schlecht verarbeiten können.
            Es wird wohl eher nicht daran liegen, dass Privatleute das Gemüse nicht im Supermarkt kaufen würden. Dazu sind die Mängel viel zu gering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.