DER SACHE WEGEN – Unverpackt einkaufen in Berlin

DER SACHE WEGEN richtig einkaufen. Aber was ist schon richtig? Für den Laden sind es
⇒ plastikfreie
⇒ palmölfreie
⇒ tierleidfreie
⇒ bio
⇒ faire
⇒ regionale
Produkte. Dabei ist gerade das bewusste Einkaufen wichtig!
All diese Punkte vereint der Unverpacktladen “DER SACHE WEGEN” in Berlin mit seinem Sortiment.

Betritt man den Laden im Stadtteil Prenzlauer Berg, so fallen einem zuerst die schönen Spender aus Glas und Holz auf. Auch die hölzernen Kabeltrommeln, welche als Verkaufstische dienen, sorgen für eine besonders ansprechende Ladengestaltung.

Der Einkauf geht auch mal spontan ohne eigene Gefäße:
Diesmal habe ich den Laden nicht alleine besucht, sondern im Zuge meiner Berlinexkursion von der Uni aus. So kaufte ich gemeinsam mit einigen meiner Kommiliton*innen ein. Da diese keine eigenen Gläser oder Beutel mithatten, bekamen sie im Laden alte Marmeladengläser sowie Papiertüten für ihren Einkauf. Außerdem gab es an der Ladentheke Jutebeutel von Kunden für Kunden. Eine super Idee für alle, die zuhause viel zu viele Beutel haben, sowie für die Menschen, bei den der Einkauf spontan doch etwas größer ausfällt. Zusätzlich kann man im Laden aber auch Vorratsgläser kaufen.
Wir nutzten den Sitzbereich im Eingang dann gleich noch für eine kleine Verschnaufspause mit gekauften Keksen und Limonade.

Das Sortiment:
Die Auswahl an Produkten ist dank der großzügigen Ladenfläche sehr umfangreich.
Es gibt trockene Grundnahrungsmittel wie Nudeln und Reis, aber auch Tees und Gewürze, Süßigkeiten und Trockenfrüchte.
Ergänzt wird das Ganze um ein wechselndes Angebot an Obst und Gemüse, einige Getränke und Non-Foodprodukte wie Kosmetikartikel und Gefäße.
Besonders betonen möchte ich die Abteilung an Dingen rund ums Badezimmer. Alleine die Auswahl an Seifen für Haar und Haut ist absolut spitze!
Ich kaufte einen Ohrenputzer aus Edelstahlt. Dabei reinigt dieser ohrenfreundlich, sodass der Dreck im Gegensatz zu einem Ohrenstäbchen nicht immer tiefer in den Gehörgang geschoben.

Neben dem unverpackten Toilettenpapier von Smooth Panda entdeckte ich auch erstmals die Bambustaschentücher in einer Pappbox. Außerdem verkauft der Laden Waschnüsse, was eher zu den außergewöhnlichen Dingen in einem Unverpacktladen zählt. Darüber hinaus gibt es auch unverpackten Tofu! Hier wird deutlich, wie toll so eine große Ladenfläche ist, denn für mich als Käufer bedeutet das eine größere Produktvielfalt.

Mit Liebe zum Detail ♥

Die Süßigkeitenabteilung ist in jedem Laden meine liebste Abteilung.
Im DER SACHE WEGEN wurde sich besonders Mühe gegeben, denn jedes große Bonbonglas hat einen schicken Holzdeckel bekommen. Der Clou sind aber die vielen verschiedenen Knöpfe, die als Griff dienen. Ich kaufte übrigens wieder saure Würmer. Dabei fiel mir die Auswahl an Gummibärchen auf. Es gab nämlich außerdem noch saure Äpfel, saure Pommes, Fruchtsaftbären und Gummifrüchte. Dazu kam eine große Auswahl an veganen Energieballs und Keksen.

⇒ Energieballs bestehen je nach Sorte aus Nüssen, Trockenfrüchten wie Datteln oder Aprikosen, Haferflocken, Kokosflocken, Kakaopulver, Chiasamen …

Das beliebteste Produkt:
Die Frage, die mich zum Abschluss brennend interessiert, ist die nach den beliebtesten und meistgekauften Produkten im Laden. Dabei ist die Berliner Kundschaft anscheinend genauso verrückt nach Naschereien wie ich, denn Süßigkeiten sind ganz hoch im Kurs. Außerdem oft gekauft werden Haferflocken, Walnussbruch und Seifen. Aber auch Muschelnudeln sind beliebt.

Meine Kommiliton*innen waren übrigens sehr begeistert von dem Laden und so kochten wir zum Abendessen im Hostel passenderweise Muschelnudeln, welche wir vorher im Laden gekauft hatten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.