Ein Markttag in Nizza

Die Altstadt von Nizza lockt mit ihren kleinen Gassen und winzigen Geschäften. Ich liebe die Altstadt aber vor allem wegen den Schattenplätzen und der Hoffnung auf einen kühlen Wind vom Meer. Da der Wind aber nicht kam, musste ich mich anders von der Hitze ablenken. Und wo geht das besser auf einem Gemüsemarkt? Der Blumen- und Gemüsemarkt auf dem Platz Cours Seleya ist ein Einkaufsparadies. Das Beste: Plastiktüten muss man lange suchen. Eingepackt wird in die mitgebrachten Tüten und Gefäße oder Papierbeuteln. Der Markt findet jeden Dienstag – Sonntag von 6 – 13.30 Uhr statt.


Die Obst und Gemüseauswahl ist riesig. Aber man findet auch getrocknete Früchte. So werde ich mir für zuhause ein Kilo getrocknete Pflaumen kaufen. 

zB.: 1kg Pflaumen für 9,50€

 Die Blumenauswahl fand ich persönlich nicht überzeugend auch wenn mein Reiseführer diese angepriesen hat. Nichtmal ein Foto habe ich gemacht und das will schon was heißen… Ich freue mich da doch eher über die Spezialitäten wie Oliven oder Gewürze. Dabei konnte man wieder seine eigenen Gläser mitbringen oder diese vor Ort kaufen. 

Am Ende war mein Einkaufskorb gut gefüllt und ich freute mich schon aufs Abendessen. Und gegen die Hitze habe oh jetzt auch eine Lösung: ich geh einfach öfter ins Meer! 

Mein Markteinkauf – Kostenpunkt 16€


Hervorheben muss ich auch noch, dass ich sogar mehrere Käse – und Wursttheken entdeckt habe. Mit meiner Dose konnte ich  dort wunderbar einkaufen. Nizza besitzt außerdem auch eine Markthalle (Docks de la Riviera). Diese befindet sich aber leider 27 min entfernt von der Altstadt. Besucht habe ich sie nicht, da mir der Markt gereicht hat. 

One thought on “Ein Markttag in Nizza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.