Zwischenbericht

Ende letzten Jahres habe ich mich dazu entschieden plastikfrei(er) zu Leben. Hier eine kleine Übersicht wo ich schon auf Plastik verzichte:

Im Bad:

  • beim Haare waschen, da verwende ich neuerdings festes Shampoo
  • beim Rasieren, dank Rasierhobel und Seife
  • beim Abschminken. Das erfolgt nur noch mit waschbaren Tüchern und Olivenöl.
  • beim Eincremen, auch da benutze ich Olivenöl
  • Frauenwegwerfprodukte wurden durch Menstruationstasse Lunette ersetzt

In der Küche:

  • Obst und Gemüse werden ausschließlich plastikfrei gekauft
  • Jogurt und Milch gibt es in Pfandgläsern
  • Schokolade bestelle ich in großen Mengen plastikfrei bzw. plastikreduziert
  • Erdnüsse, Popcorn, Gummibärchen kaufe ich im Loseladen
  • Auch Tee kaufe ich lose
  • Käse und Wurst gibt es eine große Auswahl auf dem Markt
  • Schüsseln und Brotdosen bestehen aus Edelstahl
  • Plastikfolie und Spülschwämme, sowie Küchenrolle wurden durch langlebige Produkte ersetzt
  • Putzmittel mache ich selber
  • Meine mit Wasser gefüllte Trinkflasche habe ich immer dabei

Was ich noch besser machen kann:

  • nicht nur Bambuszahnbürsten benutzen, sondern auch selbstgemachte Zahnpasta oder Putzpastillen (da streikt mein Freund…) Update: Inzwischen nutze ich Zahnputztabletten.
  • Quark selber machen, um die Plastikverpackung zu vermeiden. Update 27.03.17: Quark kaufe ich jetzt im Loseladen oder im Bioladen.
  • Kosmetik selber machen. Update: Immerhin mein Puder mache ich schon selber.
  • Alternativen für Butter finden, da ich diese nicht ohne Verpackung finde. Update: Es gibt Butter in Pergamentpapier.
  • Weniger im Internet zu bestellen, da dabei viel Verpackungsmaterial anfällt (+ Pakete meist weite Entfernungen zurücklegen müssen)
  • auf Tesafilm und Wegwerfkugelschreiber verzichten (das wird schwer…)

Mit dem Thema Plastik und Elektrogeräte muss ich mich noch genauer auseinandersetzen. Ansonsten brauche ich meine vorhandenen Produkte nach und nach auf und suche mir danach die passende nachhaltigere Alternative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.