Shampoo-Seife

Eine neue Shampooalternative war schnell gefunden. Ich fand bei Alnatura eine Shampooseife, die ich in Zukunft anstatt meines flüssigen Shampoos verwenden wollte.
⇒Shampooseife Brennesel mit Schafsmilch.
Diese war nur in einer kleiner Pappschachtel verpackt und somit plastikfrei.

Meine ersten Waschversuche verlegte ich extra auf die Ferien. So konnte mich keiner sehen, falls meine Haare mit dem neuen Shampoo anfangs Probleme haben würden. Und die hatte ich auch.
2 Wochen lang fetteten meine Haare schon nach kurzer Zeit.
⇒Normalerweise wasche ich nur alle 2 Tage meine Haare.
Mit der neuen Seife sahen meine Haare aber schon am 1. Abend komisch aus.

Mein Problem löste dann ein Besuch bei meinem Frisör.
Der Fehler war, dass ich schlicht weg zu wenig Seife benutzte.

Hier also ein wichtiger Tipp:

Shampooseife schäumt anfangs nicht so doll wie Flüssighaarwaschmittel. Deshalb unbedingt mit dem Seifenstück über den gesamten Kopf gehen. Dann mit den Händen nochmal aufschäumen. Fertig. Ab dem Moment war ich absolut glücklich mit der Seifenalternative. Ich kann wieder nur alle zwei Tage meine Haare waschen und sie hängen nicht platt herrunter. Positiv ist auch, dass die Seife mit ihrem höheren Anschaffungskosten auch länger hält als eine Flasche Flüssighaarmittel. Und so hat man wieder etwas Plastik im Bad gesparrt.

Update Januar 2018:
Inzwischen nutze ich die Shampooseife nicht mehr, da sie leider Palmöl enthält. Ich bin auf reine
Olivenseife mit Lorbeeröl umgestiegen ⇒Aleppo-Seife.
Diese kann ich im Bioladen, Reformhaus oder Unverpacktladen kaufen. 1 Seifenstück hält mindestens 4 Monate. Dabei bevorzuge ich einen Lorbeeranteil von 6-12%. In diesem Bereich ist das
Waschergebnis optimal, wie ich finde. Seit dem ich auf flüssiges Shampoo verzichte, sind meine Haare übrigens deutlich dicker geworden. Ein super Nebeneffekt wie ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.