Der Plastikmüll im November

Diesen Monat ist das Müllglas gut gefüllt. Anfang des Monats war ich leider krankheitsbedingt ans Bett gebunden. Dabei halfen mir zwar Salbei- und Ingwertee übers Gröbste hinweg und auch unverpackte Salbeibonbons hatte ich zu Hause, allerdings brauchte ich auch verpackte Medikamente. Diese produzierten Abfall der wiederum in meinem Müllglas landete.

Einige Tipps um trotz Erkältung Müll zu sparen:
⇒ Unverpackte Salbeibonbons gibt es in Hannover im Kräuterbasar zu kaufen.
⇒ Zum Inhalieren nutze ich gerne Eukalyptus- oder Minzöl. Beides gibt es in einer Glasflasche zu kaufen.
⇒ Anstatt gekauftem Hustensaft wirkt auch Zwiebelsaft Wunder.
⇒ Gerade abgepackte Taschentücher verursachen viel Müll. Eine gute Alternative sind hierbei Stofftaschentücher oder immerhin Großpackungen an Taschentüchern aus Recyclingpapier.

Auch zwei Chipstüten von SirPlus landeten wieder im Glas. Dazu kommen noch einige Folien von verpacktem Käse von der Käsetheke. Ich kaufe den Käse zwar immer in meiner eigenen Dose ein, allerdings ist der Käse in der Käsetheke im Stück immer in Frischehaltefolie verpackt. Aus diesem Grund versuche ich genau die Menge zu kaufen, die in der Auslage vorhanden ist. Dies geht natürlich nicht, wenn das Stück Käse 2kg schwer ist.

Für eine müllfreie Adventszeit:

Für die anstehende Adventszeit habe ich mir vorgenommen viele Kekse und insbesondere Lebkuchen zu backen. So werde ich im Supermarkt bei den ganzen abgepackten Weihnachtsschnöckerein nicht schwach. Außerdem habe ich den bzw. die Adventskalender für meine Familie selber gebastelt und so den obligatorischen verpackten Schokoladenkalender ersetzt. Besonders freue ich mich aber auf den Weihnachtsmarkt. Dieser bietet mir doch einige besondere Möglichkeiten unverpackt bzw. plastikfrei einzukaufen. In Hannover direkt bei der Marktkirche gibt es seit ein paar Jahren einen tollen Stand mit selbstgemachten Bonbons. Dort habe ich letztes Jahr in einer Papiertüte Honigbonbons gekauft, die ich einfach nur empfehlen kann. Auch die Glühweinbonbons sind süß, aber unheimlich lecker. Außerdem gut kaufen kann man auf dem Weihnachtsmarkt Tee, allerdings sind viele Stände inzwischen dazu übergegangen den Tee schon in Plastiktüten portioniert zu haben. Besser findet man Bienenwachskerzen und manchmal sogar Seifen. In Hannover liebe ich vor allem den mittelalterlichen Markt. Dort findet man Holzspielsachen, Küchenutensilien wie Kochlöffel aus Holz und ich meine letztes Jahr gab es sogar einen Stand mit Naturhaarbürsten. Mein liebster Weihnachtsmarkt ist und bleibt allerdings der Markt in Zickra. Dort findet ihr viele liebevolle selbstgemachte Dinge und besondere Geschenke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.