Geschenke nachhaltig verpacken

Wer hat nicht diese Ecke mit zig Gschenkpapieren in allen Farben? Eigentlich ziemlich überflüssig etwas zu kaufen, damit andere es dann wegwerfen, weil das was drunter liegt das eigentliche Geschenk ist. Hier ein paar Alternativen:

Gläser: Alte Marmeladengläser eignen sich wunderbar zum Verschenken leckerer Köstlichkeiten, aber auch Kosmetikartikel und viele weitere Dinge finden in ihnen Platz.

Schleifen: Warum darf man vorher eigentlich nicht sehen, was in einem Geschenk drin ist? Versteh ich nicht. Manchmal reicht eine einfache Schleife und das Geschenk ist perfekt. Man kann übrigens auch Schleifenband selber machen. Alles was man dazu braucht ist Zeitungspapier. Eine Anleitung findet ihr hier. Alternativ kann man sich auch eine Kordel häckeln.


Beutel: Jaja die Stoffbeutel. So langsam kann ich nicht mehr zählen wie viele ich schon genäht habe. Sind einfach eine super Geschenkeverpackung und können danach einfach weiter verwendet werden. Als Brotbeutel, Gemüsebeutel, Wäschebeutel…


Holzkisten und Körbe:
Kisten kann man immer gebrauchen. Dabei ist der Vorteil von denen aus Holz, dass sie besonders lange halten! 

Alte Zeitungen: Ist ein super Geschenkpapier, für alle, die nicht ganz auf schönes Papier verzichten wollen, aber der Umwelt zu liebe kein Neues kaufen wollen. Zeitungen lassen sich mit Zeichnungen, Zweigen oder Knöpfen auch noch verschönern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.