Es dreht sich alles nur ums Essen

Zumindest könnte man das bei unseren Urlauben denken. Wir überlegen nämlich schon am Abend was wir am Morgen schönes frühstücken können. Müsli, Brot oder doch lieber Pfannkuchen? Eine schwere Frage.

Im Urlaub in der Ferienwohnung oder im Ferienhaus stehen einem natürlich nicht die gleichen Hilfsmittel zu Verfügung wie zuhause. Es fehlt an der Küchenwage, der Grillzange oder dem geliebten Mixer. Doch improvisieren macht auch Spaß.

Hier ein kleines Beispiel. Ich wollte meine Waldhimbeeren zu einem leckeren Nachtisch verwandeln. Ein passendes Kuchenrezept habe ich leider nicht gefunden, also habe ich ein Muffinrezept genommen und einfach die Förmchem weggelassen. Milch und Butter hatte ich leider nicht im Kühlschrank, also nahm ich halt Jogurt, Sahne und Öl. Ein Ei kann man übrigens wunderbar durch in Wasser angedickte, geschrotete Leinsamen ersetzen. Den Mixer ersetzte eine Gabel. Einzig die fehlende Waage bereitete mir Schwerigkeiten. Für alle die auch vor diesem Problem stehen sind hier mal ein paar Mengenangaben, die auch ohne Messbecher und Co funktionieren.

Ein Esslöffel Jogurt sind ca 20g. Ein Esslöffel Butter 15g. Eine kleine Tasse Zucker sind ca 80 und bei Mehl sind es ca 110g.

Kartoffeln in der Glut garen

Manchmal ist es die Einfachheit die das gewisse Etwas ausmacht! Grillen ohne Rost klappt so wunderbar, dass wir es manchmal sogar bewusst weglassen. So zum Bespiel bei unseren Kartoffeln. Am Anfang hätte ich es nicht glauben mögen, dass schwarze Kartoffeln wunderbar schmecken. Natürlich müssen die Kartoffeln, wenn sie aus der Glut kommen, von ihrer Schale gelöst werden. Das Verbrannte darf nicht mitgegessen werden! Innen sind die Kartoffeln aber super lecker. Ein bisschen Salz und Kräuterbutter drauf und mein Abendessen ist fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.