Die schönste Stadt am Meer – Nizza vs. Antibes

Blaues Wasser und strahlende Sonne. So empfängt uns Nizza am Nachmittag. Ich bin zusammen mit einer Freundin von Hamburg nach Frankreich geflogen um den Sommer zu verlängern. Auf der Reiseroute stehen Cannes, Antibes, Nizza und Monaco. Da stellt sich schnell die Frage welche die schönste französische Stadt am Mittelmeer ist. Glamour trift Altstadt mit Charme. Kommen wir erstmal zum alten Charme: 

Meine persönliche Meinung zu Nizza und Antibes. 

Nizza. Hier haben wir eine Ferienwohnung mitten in der Altstadt gemietet. Der Weg über die Treppen in den 4. Stock war mit Koffer eine Herausforderung. Belohnt wurden wir dann mit einem Bad in der riesigen Badewanne namens Meer. Das Wasser war strahlend blau wie im Bilderbuch. Aber aua! Der Weg dahin war steinig und schwer. Nizza besitzt nämlich leider nur einen Kiesstrand. 

Der Kiesstrand am Abend

Dafür macht die Promenade mit den hübschen Häusern seinem Namen alle Ehre. Den ein oder anderen Straßenmaler findet man auch. Weitere Highlights von Nizza sind ganz klar, der schon in einem vorherigen Artikel erwähnte Markt und die Altstadt. Es ist ein 100%iges Urlaubsgefühl wenn man abends durch die kleinen Gassen läuft und in einem Restaurant Wein trinkt. Ja gut ich mag keinen Wein, also gab es bei mir Saft und Pasta, aber das Gefühl war da!!!!!

Kleine gemütliche Gassen warten in der Altstadt


Aber auch die Neustadt mit seinen großen Plätzen ist ein gutes Ziel:

Die Promenade läd zum Verweilen ein

Zum Shoppen findet man auf jeden Fall genug. Auch an Klamottenläden rund um die Avenue Jean Medecin mangelt es nicht. Einmal hoch zum Chateau zu laufen gehört in Nizza dazu. Aber bitte nicht in der Mittagshitze, denn nach den 90m Aufstieg (Treppenstufen) ist man auch ohne Sonnenschein kaputt. Ich brauchte zumindest erstmal eine Kugel Mangoeis. 

Ausblick vom Chateau

Das Tolle an Nizza ist, dass man dank super Zugverbindung schnell in den naheliegender Städten wie zB Monaco ist. Und auch Italien ist nicht weit. 

Noch ein paar gute Tipps: Nahe dem Platz Massene befindet sich auf der Promende eine Trinkwasserauffüllstation. Ein Muss für heiße Tage! 

Für alle die vom Flughafen mit dem Bus in die Stadt fahren wollen: direkt vor Terminal 1 ( nur einmal über die Brücke rüber ) fahren öffentliche Busse. Mit der Nummer 70, 52 und 59 geht es bequem für 1€ in die Altstadt. Bezahlt werden kann im Bus. Die vom Flughaven angebotenen Shuttlebusse kosten 6€…

 
Antibes. Das ich schon das zweite Mal und ganz sicher nicht das letzte Mal in Antibes bin, sagt eine Menge über die Stadt aus. Sie ist auch einfach toll. Blumen, alte Gebäude und ein gewisses Sommerflair machen die Stadt besonders. Antibes ist die perfekte Stadt für einen Tagesausflug. Ein bisschen bummeln, Jachten angucken und am Strand sitzen und schon ist der Tag perfekt. Von den Jachten und Segelbooten sieht man in Antibes genug. Die Stadt besitzt nämlich den größten Jachthaven Europas. 

Der Hafen mit Blick aufs Fort Carré

Dabei wirkt die Stadt so gar nicht super glamourös, sondern einfach gemütlich.
Ich liebe besonders die Altstadt. Man kann sich in den Gassen so wunderbar verlaufen und entdeckt immer neue Sachen. Ein kleines Restaurant oder eine tolles Haus. 

Um die nächste Ecke wartet dann schon eine kleine Kunstwerkstatt oder ein paar hübsche Blumen. Ich entdeckte die Künstlerin Susan Khoury und kaufte mir einen tollen Beutel von ihr.

Der Strand von Antibes ist klein. Dafür hat man aber die tolle Festungsanlage mit Blick aufs Meer und man kann ja nicht alles haben. Schön ist, das der Strand nicht so überfüllt ist wie in Nizza und er keine großen Steine enthält. Also endlich mal ein Strand mit Sand – so wie sich das gehört.

Der Sandstrand mit Steinen in Antibes

Zum Abschluss noch ein Tipp für Antibes: die Markthalle ist zwar proppenvoll aber auch voller Leckereien! Besonders die Brownies kann ich empfehlen!

 Fazit: 
Mein Herz gehört ganz klar Antibes. Die kleine Stadt am Meer ist einfach wunderschön. Schöne Ecken findet man aber in Nizza. Ich würde immer wieder eine Unterkunft in Nizza buchen und von da aus dann einen oder mehrere Ausflüge nach Antibes unternehmen. Durch Nizzas Größe bietet die Stadt nämlich einfach mehr Abwechslung. Nur zum Baden würde ich nicht nach Nizza fahren – da gibt es viele schönere Strände Richtung Monaco oder Cannes.

Nizza oder Antibes? Schöne Häuser findet man in beiden Städten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.