Die schönste Stadt am Meer – Cannes vs. Monaco

Cannes und Monaco. Die Städte der Schönen und Reichen. Geprägt sind die Stadtbilder von teuren Boutiquen und noch teureren Jachten. Und welche Stadt ist jetzt die Schönere? 

Cannes: Am Strand findet man schöne Prachtbauten wie zum Beispiel das Carlton Hotel. Und natürlich viele hochklassige Marken wie Dior, Miu Miu oder Armani. Ich guckte lieber auf die entgehende Seite dort sieht man nämlich das strahlend blaue Meer. Doch was mich stört: der größte Teil des Strandes wird von Restaurants verdeckt und ist mit kostenpflichtigen Liegen vollgepflastert. Meiner Meinung ein Punkt Abzug für Cannes. 

Luxushotel Carlton

Aber wer nach Cannes fährt kommt ja auch nicht unbedingt wegen des Strandes in die Stadt. Die Stadt der Filmfestspiele hat noch viel mehr zu bieten. Wie zum Bespiel die besondere Treppe auf den man die Stars im Fernsehen bewundert. In Wirklichkeit ist die Treppe aber eher langweilig und der Palais des Festivals nicht der Rede wert. Um dem Palast herum reihen sich die Händeabdrücke zahlreicher Prominete von Film und Fernsehen, die eine goldene Palme gewonnen haben. Seine Hände dort für die Ewigkeit festzuhalten finde ich eine noch größere Ehre als eine Trophäe, die man sich in den Schrank stellt ( die sieht ja nicht jeder…). 

Sylvester Stallone hat riesige Hände

Cannes hat aber nicht nur Prunk, sondern auch alten Charme. Wandert man einmal zum Musée de la Castre hinauf wird man mit Schatten und einem tollen Blick über die Stadt und das Meer belohnt. 

Musée de la Castre

Die Belohnung: Der Blick aufs Meer


Die Altstadt “Le Suquett” ist der Ausgleich zum Glamour am Meer. Ruhig und gemütlich wirkt sie in den Mittagsstunden, aber abends spielt sich hier das Leben ab. Es gibt ein Restaurant neben dem anderen und unzählige Souvenirgeschäfte. Besonders lecker: in einer kleinen Boulangerie Macarons oder Baguette für den Hunger zwischendurch kaufen! 

Die Altstadt



Monaco: Bevor ich nach Monaco fuhr hatte ich kein richtiges Bild von der Stadt vor Augen. Jetzt wo ich in Monaco war muss ich sagen, dass ich die Stadt noch immer schlecht einschätzen kann. Da sind die Jachten und die Reichen. Die Betonklötze von Hochhäusern, die meiner Meinung das Stadtbild nicht gerade aufwerten. 

Überblick über Monaco


Dazu trohnt der Grimaldipalast über allem. 

Highlight von Monaco und Besuchermagnet: der Palast


Eine komische Mischung die meiner Meinung nach nicht zusammen passt. Ich würde mich gerne mal mit den Stadtplanern der Stadt unterhalten…
Vom Palast hat man einen tollen Blick über die Stadt. Außerdem befindet sich auf dem Hügel wenigstens ein bisschen Altstadt und tolle Häuser. 

Ich denke mit Bildern lässt sich die Stadt am Besten darstellen. Ein Highlight für alle die Glamour lieben: das berühmte Casino am Place du Casino. Ein wirklich beeindruckendes Gebäude auch von innen!

Casino Monte- Carlo

Als Antwort auf Cannes Händeabdrucke gibt es in Monaco dem Weg der Prominenten mit Fußabdrücken: 

Erinnert an die Händeabdrucke in Cannes

Fazit: Nach 3 1/2 Stunden hat mir Sightseeing in Monaco gereicht. Ich hab die Stadt mal gesehen, aber muss nicht nochmal hin. Cannes und Monaco sind beide nicht auf meiner Liste der Top 10 Städte, einfach weil ich alte Gebäude jedem Luxus und Hochhaus vorziehen würde. Trotzdem besuche ich Cannes lieber als Monaco. Cannes ist eine schöne Sightseeingstadt für einen Tag! Das ich Monaco nicht mag liegt wohl vor allem daran das ich der Meinung bin, dass die Wohnblöcke/Hochhäuser Monaco verschandeln. Wirklich schade. 

Ein kleines persönliches Highlight gab es dann aber doch noch in Monaco. Ich entdeckte einen Supermarkt, der auch Lebensmittel lose in Spendern anbot. Im Biocoop gab es unter anderem Nudeln, Trockenfrüchte und Müsli unverpackt.

Lebensmittelspender im Biocoop in Monaco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.