Das Ende der blauen Müllsäcke

Alle Bürger aus der Stadt und Region kennen sie: die blauen Abfallsäcke für Papier und die gelben Säcke für Plastik. Einmal in der Woche “schönern” oder “verschandeln” sie das Stadtbild. Sie stehen im Hausflur, an der Straße und manchmal ist auch sämtlicher Inhalt über die Straße verteilt. Dieses für das Entsorgen meines Müll produziere ich noch extra Plastikmüll – Prinzip versteht keiner so richtig. Fakt ist die großen Mülltonnen sind noch immer in der Unterzahl. Aha wollte dem jetzt ein Ende setzen und ab kommenden Jahr dafür sorgen, dass die Müllbeutel kostenpflichtig sind. 1€ pro Rolle Müllbeutel muss dann jeder Haushalt bezahlen. Passend dazu sollten in der Stadt Hannover auf öffentlichen Flächen Müllcontainer aufgestellt werden. Das führte zu einem riesigen Streit mit der Stadt Hannover.

Ich nahm mir diesen Streit zu Herzen und setzte mich für mein Mietshaus für eine eigene Papiertonne ein. Und ehrlich gesagt musste ich den Vermieter noch nicht einmal groß überreden. Jetzt habe ich noch vor dem neuen Jahr eine tolle Altpapiertonne im Hof stehen und spare noch mehr unnötiges Plastik!

Hier nochmal ein paar Fakten:

1 Rolle Müllbeutel a 25 Säcke = 1€. Geht man davon aus das ein Zweipersonen- Haushalt vielleicht 2 Säcke die Woche braucht, dann reicht ein Rolle genau 12-13 Wochen. Aufs Jahr gerechnet zahlt man so 4€ für Plastiksäcke. Das mag finanziell kein großer Verlust für die Haushalte sein. Für die Umwelt ist dies allerdings eine große Belastung. Im vergangenen Jahr wurden rund 45 Millionen blaue Papiersäcke verbraucht (Angabe Aha). Das bedeutet das 45 Millionen Säcke produziert wurden, um später von Aha wieder weggeworfen zu werden… Unglaublich. Und dann gibt es ja noch die gelben Plastiksäcke und die schwarzen Biosäcke.

Fazit: stellt euch alle doch bitte einfach eine Papiertonne vors Haus. So spart man Müll und Geld und eine Tonne ist obendrein noch hübscher als tausend Säcke, die Woche für Woche am Straßenrand stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.