Apfelchips

Aufgrund meiner Motivation ohne Plastik zu leben bin ich immer auf der Suche nach neuen, schnellen Rezepte, die ich einfach nachmachen kann. Seit ich auf die Idee gekommen bin Apfelchips zu machen, gibt es für mich kein Halten mehr. Alle zwei Tage kommt eine neue Ladung Äpfel zum Trocknen auf die Fensterbank.

Anleitung:

Für die leckeren Obstchips schneide ich einen Apfel in dünne Scheiben ( mit Schale ) und streue nach belieben Zimt drüber. Dann werden die Scheiben auf ein Gitterrost mit Backpapier gelegt und an den wärmsten Ort gestellt. Bei mir ist dies auf der Fensterbank über der Heizung. Ich hab schon viel darüber gelesen, dass man die Apfelscheiben auch ganz einfach im Backofen trocknen kann. Das halte ich jedoch für eine extreme Energieverschwendung, da die Apfelringe im Ofen bei geöffneter Ofentür !!!!!!!!! ( damit die Feuchtigkeit entweicht ) 1 Stunde lang “backen” müssen.

Fertig☺

Ich lagere meine Chips in einem Gemüsebeutel, den ich in die Speisekammer hänge. So schimmeln sie nicht.
Eine Alternative zum trocken auf einem Gitterrost ist auch das Aufspießen auf einen Stab. Außerdem kann man die Ringe auch wunderbar auf eine Schnur spannen und quer durch die Wohnung hängen, dan hat man gleich noch die passende Deko.

2 thoughts on “Apfelchips

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.